15
Nov
2012
Redaktion

Copywriting und Content Marketing - ist das (nicht) dasselbe?

Und, haben Sie es erraten?
Richtig, es gibt einen Unterschied:

Wenn Sie wollen, dass Ihre User sie als Experten sehen - das ist Content Marketing.
Wenn Sie wollen, dass Ihre User einer bestimmten Call-to-Action folgen - das ist Copywriting.

Aha...
Und was heißt das in der Praxis?

Content Marketing ist die Basis für Blogs, Reports, ebooks, White papers, virale Videos,...und die sind im Idealfall süchtig machend gut, sodass sich User registrieren, Fans werden und ihren Freunden von Ihnen erzählen.
Content Marketing will Ihre User zu echten Fans machen.

Copywriting ist das, was konkrete Conversions auf Ihren Landingpages bringt. Also Umsatz, Downloads, Conversions, Newsletter-Anmeldungen, Kontaktanfragen usw.
Copywriting will Ihre User zu echten Kunden machen.
Warum Copywriting und Content Marketing gut zusammenpassen

So, jetzt können Sie die Begriffe unterscheiden.

Doch warum die beiden Disziplinen eigentlich als voneinander getrennt betrachten?

Genau, es gibt keinen Grund.

Aber leider viele Gründe, warum es in der Praxis (noch) nicht klappt...


Gute Inhalte (Content) sind nur gut, wenn sie auch gelesen werden (Copy).

Die Kunst des Copywriting besteht darin, den Leser zu navigieren und zu motivieren, damit er etwas tut, das sich sowohl für ihn als auch für Sie lohnt!

Darum gibt´s jetzt ein paar Tipps zu...

Headlines
Überschriften sind Ihr Aushängeschild - beim User muss es "Klick" machen damit er weiterklickt!
So geht´s nicht: langweilig, zu niedlich oder zu clever...keine Selbst-Beweihräucherung, denn es dreht sich hier (noch) nicht um Sie sondern allein um den User!
So geht´s: Den Kundennutzen geschickt verpacken - Sie selbst würden ja auch nichts lesen, wovon Sie sich keinen Mehrwert versprechen ;-)
Spezial-Tipp:
Sie wissen nicht, ob Ihre Botschaft ankommt? Zeigen Sie den Text einem Kollegen, Freund oder ihrer Mutter und FREUEN Sie sich über jedes Feedback das Sie bekommen, denn es macht Sie besser.

Kundennutzen
Wir können es nicht oft genug betonen: Wer den User nicht gewinnt, hat verloren.
Aber wie können Sie ihn für sich gewinnen? Indem Sie ihn einfach belohnen - ja genau, wie Hunde oder kleine Kinder wenn sie etwas gut gemacht haben.

Loyalität
Stellen Sie sich vor, Sie entdecken einen Beitrag auf Facebook und klicken auf "gefällt mir" weil er gerade lustig / interessant / hilfreich für Sie ist. Wollen Sie dann auch sofort ein Fan der Seite / des Unternehmens werden? Oder ein Follower auf Twitter?
Wenn nicht, haben Sie zwei Stunden später bestimmt vergessen, woher dieser Beitrag stammte. Aber wenn Sie ein paar Tage darauf wieder einen guten Beitrag lesen von derselben Content-Quelle, dann werden Sie vermutlich Fan. Oder Follower.

Copywriting will kein "One-Hit-Wonder" sein (oder besser gesagt: ein "One-Click-Wonder"). Aufmerksamkeit allein macht noch keinen Erfolg aus, es geht um Kontinuität, Qualität und Vertrauensbildung.
Lieben Sie Ihre Community und Ihre Community liebt Sie! ==> ev. Link zu einem Artikel über Reziprozität

Vernetzung
Social Media ist Alltag. Die Leute wollen sharen was ihnen gefällt. Geben Sie Ihren Usern also die Möglichkeit dazu, Ihre Inhalte, Angebote & Co. per Mausklick zu teilen.

Handlungsaufforderung
Wer nicht weiß, was er zu tun hat, tut...mal lieber nichts. Je deutlicher Ihre Call-to-Action, desto höher die Chance auf die von Ihnen gewünschte Conversion. Lassen Sie den User niemals im Unklaren darüber, was als Nächstes zu tun ist!
 


Bis hierher gelesen?
Das muss belohnt werden ;-)

Zum Abschluss verraten wir Ihnen die 4 Erfolgsregeln ambitionierter Copywriter:

  1. Keinen Mist veröffentlichen (das ist die Universalregel!)
  2. Werbung in Kundennutzen verpacken (sonst vergraulen Sie Ihre Leser)
  3. Für den Leser schreiben (erst dann für Chef, Suchmaschinen & Co.)
  4. Großzügig sein (Informationen schenken die Sie eigentlich lieber verkaufen würden)


An dieser Stelle ein großes Danke an copyblogger.com  - hier finden Sie den Orginal-Artikel zu diesem Beitrag.



Wie stehen Sie zum Thema Texten? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
Verraten Sie uns Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!
 

Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.