26
Nov
2012
Redaktion

Landingpage Optimierung: Fakten, Tipps und Learnings

Viele Unternehmen erkennen zunehmend den Wert von Landingpage-Optimierung und setzen immer mehr Mitarbeiter darauf an, das Beste aus ihren Webseiten herauszuholen.

Ein guter Ansatz - doch er wirft Fragen auf:

  • Werden die richtigen Elemente getestet?
  • Gibt es einen positiven ROI?
  • Wo liegen die Schwachstellen und Stolpersteine im Testing-Alltag?


unbounce.com hat ein paar Zahlen und Fakten dazu veröffentlicht und gibt Tipps, die Ihre Optimierungsmaßnahmen effizienter machen.


Welche Seiten-Elemente optimieren?

Quizfrage: Welches ist das wichtigste aller Testelement? Richtig, die Headline - denn "fängt" den User ein und lockt ihn auf Ihre Landingpage.
Das heißt wenn sie nicht "funktioniert", nützt Ihnen die tollste Landingpage nichts (wie Sie richtig gute Headlines aus dem Ärmel schütteln, erfahren Sie hier)

Die wichtigsten Seiten-Elemente zum Testen


Laut Studie testen am US-Markt 77% der Marketingverantwortlichen ihre Überschriften - im deutschsprachigen Raum sind es vermutlich noch weniger..
Und nur jedes 2. Unternehmen optimiert die Anzahl ihrer Call-to-Actions (CTA). Um hohe Conversions zu erzielen, sollte es pro Landingpage nur eine (!) geben, um den User nicht abzulenken.
Weitere Testelemente (lt. Grafik): Texte, Header-Images und Position der CTA

Welche Landingpage-Elemente am häufigsten optimiert werden


Welche Seitentypen testen?

Es reicht leider nicht aus, perfekte Landingpages für Kampagnen zu gestalten und das Testen auf diese zu beschränken. Ihre User bewegen sich von hier aus weiter in den Warenkorb, oder sie gelangen über Suchmaschinen direkt auf die Homepage und bahnen sich von dort einen Weg durch Ihre Website.
Die Umfrage zeigt, welche Seitentypen aus Unternehmenssicht schwierig zu optimieren sind - und warum.

Landingpages auf denen Optimieren oft schwierig ist

  • Warenkörbe: 35% halten diese Seiten für besonders schwierig.
    Warum? Weil sie besonders benutzerfreundlich gestaltet sein müssen, damit Ihre potenziellen Kunden nicht abspringen.
     
  • Homepages sind für 26% der Befragten aus 2 Gründe nur schwer zu optimieren:

      1. Unternehmenspolitik: Um überhaupt irgendetwas an der Startseite verändern zu dürfen, bedarf es zumeist der Zustimmung sämtlicher Abteilungsleiter im Unternehmen. Schließlich will hier niemand zu kurz kommen.
      2. Multiple Angebote: Sie bieten viele verschiedene Produkte und Leistungen an? Dann stehen Sie vor der Herausforderung, einen allgemeinen Überblick zu schaffen und zugleich gezielt die Aufmerksamkeit Ihrer User zu fokussieren.
         
    1. Bezahlvorgang: Sie möchten, dass Ihre User jetzt aktiv werden und die Kreditkarte zücken bzw. ihre Bankdaten bekanntgeben?
      25% der Befragten sind der Meinung, dass dies ein hohes Maß an Geschick erfordert, weil Sie dabei auf die folgenden 3 Dinge achten müssen:
      1. Vertrauen: Ohne Vertrauen geht gar nichts. Oder würden Sie jemandem Ihre Daten geben, bei dem Sie sich nicht sicher fühlen?
        Setzen Sie auf vertrauensbildende Elemente (Gütezeichen, Geld-zurück-Garantie, Testimonials, Referenzpartner,...) und testen Sie diese.
      2. Erinnerung: Wenn ein User bereits bei Ihnen gekauft hat, erwartet er, dass Sie sich an ihn erinnern.
        Gestalten Sie den Login einfach und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden nicht alle notwendigen Daten erneut angeben müssen.
      3. Zahlungsmethoden: Akzeptieren Sie möglichst alle großen Kreditkartenanbieter und bieten Sie auch alternative Möglichkeiten an.


    Optimierung von Website-Texten (Copy)

    57% der befragten Unternehmen gaben an, dass es schwierig sei, in den eigenen Reihen Experten für die Optimierung von Website-Texten zu finden. Das ist eine Nischen-Disziplin, die leider erst wenige beherrschen obwohl sie immer relevanter wird (siehe Grafik). Grund genug, selbst zum gefragten Experten zu werden - wie das geht bzw. was Sie unbedingt über Copywriting und Content Marketing wissen sollten, lesen Sie hier.

    In diesen Landingpage-Bereichen fehlen Optimierungs-Experten

    Danke an unbounce.com - hier gehts zum Original-Artikel
    Hier finden sie die vollständige Infografik

    War dieser Beitrag für Sie interessant? Haben Sie ähnliche oder komplett andere Erfahrungen gemacht?
    Wir freuen uns über Ihre Kommentare!

    Kommentar schreiben

    Filtered HTML

    • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
    • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
    • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

    Plain text

    • Keine HTML-Tags erlaubt.
    • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
    • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
    By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.